Das Plakatmotiv der PLAYMOBIL-Ausstellung © Conny Koeppl, kasperkoeppl gbr Das Schloss im Grünen © I.E. Fischer Museum und Forum Schloss Homburg in der Abenddämmerung © I.E. Fischer

Presse

Schloss Homburg lädt zur offiziellen Eröffnung der Playmobil-Sonderausstellung ein

Geschichte(n) erleben auf Schloss Homburg – PLAYMOBIL-Sammlung Oliver Schaffer eröffnet am 15. September 2019

Oberbergischer Kreis. Am Sonntag, 15. September 2019 startet die mit Spannung erwartete große PLAYMOBIL-Sonderausstellung auf Schloss Homburg. Kleine und große PLAYMOBIL-Fans sind herzlich eingeladen, an der offiziellen Eröffnungsfeier ab 10:00 Uhr teilnehmen.  

Hinter den Schlossmauern laufen letzte Arbeiten: tausende PLAYMOBIL-Figuren aus der Sammlung von Oliver Schaffer werden in faszinierenden Schaulandschaften das Museum bevölkern.
Der Hamburger Künstler ist seit seiner Kindheit begeistert von den 7,5 cm großen Spielfiguren und besitzt eine der größten PLAYMOBIL-Sammlungen der Welt. Auf Schloss Homburg wird er seine Sammlung in einer einmaligen Weise inszenieren und das gesamte Museum verwandeln. Vom Zeitalter der Dinosaurier über die tapferen Wikinger des Mittelalters bis zur Gründung unseres Museums im 20. Jahrhundert wird Geschichte spielerisch erfahrbar.

Das Plakatmotiv zur PLAYMOBIL-Ausstellung (Grafik/ Foto: Conny Koeppl, kasperkoeppl gbr)
Das Plakatmotiv zur PLAYMOBIL-Ausstellung (Grafik/ Foto: Conny Koeppl, kasperkoeppl gbr)

Interessierte Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, sich auf eine außergewöhnliche Zeitreise zu begeben! Die Ausstellung schlägt einen Bogen von der Geschichte der Menschheit und verschiedenen Weltkulturen bis in die Region. So werden beliebte Themen der Dauerausstellung, wie die Vergangenheit des Bergischen Landes, das Leben auf einer Burg oder die Zeit der glanzvollen Ritterturniere aus neuen Blickwinkeln beleuchtet.

Geschichte(n) erleben auf Schloss Homburg
PLAYMOBIL-Sammlung Oliver Schaffer
Museum und Forum Schloss Homburg
15. September 2019 bis 09. Februar 2020

Weitere Informationen zur Ausstellung sowie zum museumspädagogischen Begleitprogramm auf www.schloss-homburg.de.