Das Schloss in winterlicher Atmosphäre © I.E. Fischer Marion & Sobo Band © Pollert Vokalensemble Stefan Lex © G. Holtschneider Museum und Forum Schloss Homburg in der Abenddämmerung © I.E. Fischer Minguet Quartett © F. Rossbach Julian & Roman Wasserfuhr mit Jörg Brinkmann © C. Walsh

Presse

Kreis ehrt Ausnahmemusiker Joon Laukamp mit Kulturförderpreis 2017

Landrat Jochen Hagt würdigt Engelskirchener Multitalent für herausragende künstlerische Leistungen

Oberbergischer Kreis. Der Geiger, Komponist, Arrangeur und Musik-Pädagoge Joon Laukamp hat den diesjährigen Kulturförderpreis des Oberbergischen Kreises erhalten. Landrat Jochen Hagt zeichnete den 30-jährigen Musiker für seine herausragenden Leistungen in der Klassik- und Folk-Musik aus. Er beglückwünschte Laukamp für seine musikalische Arbeit und wünschte ihm für seine musikalische Zukunft weiterhin viel Erfolg.

Landrat Jochen Hagt überreicht den Kulturförderpreis 2017 an Joon Laukamp (Foto: OBK)
Landrat Jochen Hagt überreicht den Kulturförderpreis 2017 an Joon Laukamp (Foto: OBK)

Der Engelskirchener bedankte sich mit mehreren musikalischen Darbietungen auf unterschiedlichen Instrumenten, begleitet von seinem langjährigen Musikerfreund Pierce Black an der Bassgeige.

Joon Laukamp wurde musikalisch begleitet von Pierce Black (Foto: OBK).
Joon Laukamp wurde musikalisch begleitet von Pierce Black (Foto: OBK).

"Es ist meine erste offizielle Auszeichnung überhaupt und schon etwas ganz Besonderes", sagte Joon Laukamp. Bislang sei er einfach noch nicht dazu gekommen, sich einem Wettbewerb zu stellen. Seine Mutter habe ihm nahegelegt, sich für den diesjährigen Kulturförderpreis zu bewerben und jetzt freue er sich über diesen Erfolg. Doch sein "größter Preis" sei es, mit Musik sein Leben gestalten und bestreiten zu können.

Der Oberbergische Kreis verleiht seit 2001 den Kulturförderpreis in allen künstlerischen Sparten (Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Musik, Literatur und Medienkunst) und hat in diesem Jahr gezielt auf die Nachwuchsförderung junger Künstlerinnen und Künstler gesetzt. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert.

Laukamps musikalische und unterhaltsame Vielfalt begeisterte sein Publikum (Foto: OBK).
Laukamps musikalische und unterhaltsame Vielfalt begeisterte sein Publikum (Foto: OBK).

Joon Laukamp kann bereits eine äußerst erfolgreiche Musikkarriere nachweisen. Der Virtuose und Sänger wuchs in einer Musikerfamilie in Engelskirchen auf und erhielt bereits als Siebenjähriger klassischen Violinenunterricht. In der Derschlager Gesamtschule kam der junge Geiger mit verschiedenen Rock- und Jazzbands in Kontakt, die seinen musikalischen Weg entscheidend prägten. Joon Laukamp beschäftigt sich seitdem neben dem klassischen Unterricht auch mit Irish-Folk. Mit Achtzehn schloss er sich seiner ersten Band Lyriel mit Folk-Metall Ausrichtung in Gummersbach an. 2005 ging die Band auf Deutschlandtournee. Lyriel ist bis heute konzertant unterwegs und hat zahlreiche CDs veröffentlicht. Die Verknüpfung von Folk-Rock-Klängen überzeugten Laukamp und legten das musikalische Grundgerüst seiner Karriere. Erweiternd zum Folk, nahm der junge Musiker nun auch Jazz-Unterricht mit seiner Geige.

Joon Laukamp unterhielt mit virtuosem Spiel auf der Fiedel (Foto: OBK).
Joon Laukamp unterhielt mit virtuosem Spiel auf der Fiedel (Foto: OBK).

2008 zog Joon Laukamp nach Köln, um an der Hochschule für Musik und Tanz das Hauptfach Jazz-Violine und Schulmusik zu studieren, das er 2001 mit dem Bachelor abgeschlossen hat. Stilistisch faszinierte ihn nun der Bluegrass, eine US-amerikanische Volksmusikausrichtung, die zur Countrymusik zählt. So wurde die Mandoline zu seinem zweiten Musikinstrument. In der oberbergischen Bluegrass-Band "Covered Grass" war Joon Laukamp von 2008 bis 2014 aktiv und tourte mit der Band durch Europa und die U.S.A.. Um den amerikanischen Bluegrass zu verfeinern, belegte der junge Musiker ein Studienjahr am Berklée Collage of Music in Boston. Dort werden neue Stilrichtungen des Bluegrass mit Jazz, Rock und Pop vermittelt.

Mit seiner E-Mandoline überraschte Joon Laukamp (Foto: OBK).
Mit seiner E-Mandoline überraschte Joon Laukamp (Foto: OBK).

Joon Laukamp ist seit seinem Studienabschluss als freier Musiker, Musikpädagoge und auch als Komponist, Liedtexter und Arrangeur mit eigenem Studio professionell aktiv. Mittlerweile hat er mehr als 20 CDs mit unterschiedlichen Bands auf den Markt gebracht. Dabei ist der vielfältig erfolgreiche Künstler seiner Heimat stark verbunden: Im nächsten Jahr bietet er einen musikalischen Workshop in Waldbröl an und bereitet ein Bluegrass-Festival in Engelskirchen vor. Joon Laukamp versteht sich als Vertreter moderner Volksmusik - insofern ist es für ihn ein besonderes Highlight mit der kölschen Band Kasalla aufzutreten - zuletzt in der ausverkauften Lanxess Arena in Köln.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.obk.de/kulturfoerderpreis.

Das Publikum verfolgt aufmerksam die Laudatio im Jagdsaal Schloss Homburg (Foto: OBK).
Das Publikum verfolgt aufmerksam die Laudatio im Jagdsaal Schloss Homburg (Foto: OBK).
Der Kulturförderpreis 2017 (Foto: OBK).
Der Kulturförderpreis 2017 (Foto: OBK).
Der diesjährige Kulturförderpreis ist mit 2.500 Euro dotiert (Foto: OBK).
Der diesjährige Kulturförderpreis ist mit 2.500 Euro dotiert (Foto: OBK).