Schloss Homburg mit Blick auf den Barockgarten und das Forum © I. E. Fischer Ausstellungsmotiv für „Ein Komponist auf Wanderschaft – Auf den Spuren Engelbert Humperdincks“

Presse

Haushofmeister Milchsack führt kleine Besucher durch das Museum Schloss Homburg

Erste öffentliche Handpuppenführung im Museum und Forum Schloss Homburg am Samstag, 29. August 2015 um 15:00 Uhr

Oberbergischer Kreis. Das Museum und Forum Schloss Homburg lädt kleine Gäste ab vier Jahren in Begleitung ihrer (Groß-)Eltern zur ersten öffentlichen Handpuppenführung ein. Unter dem Titel „Ich bin so vornehm…“  führt Dieter Baum (Figurentheater „Sack und Pack“, Reichshof) die Figur des Haushofmeisters Johann Georg Milchsack durch die Sammlungen des Museums. Die Handpuppenführung findet statt am Samstag, 29. August 2015 um 15:00 Uhr. 
 

Haushofmeister Johann Georg Milchsack (Dieter Baum) empfängt die jungen Gäste im Schlossmuseum (Foto:Museum und Forum Schloss Homburg).
Haushofmeister Johann Georg Milchsack (Dieter Baum) empfängt die jungen Gäste im Schlossmuseum (Foto:Museum und Forum Schloss Homburg).

Anschaulich berichtet der Haushofmeister vom Leben seines jungen Herrn Friedrich Karl, Graf zu Sayn-Wittgenstein-Homburg, den er auf dessen Reisen in die großen Städte Europas begleitet hat. In der vornehmen Gesellschaft „am Hofe“ lernte ein junger Graf zum Beispiel die Tänze seiner Zeit, die auch mit den Gästen der Führung gleich eingeübt werden.

Der Haushofmeister erklärt den jungen Besuchern wie es bei der "vornehmen Gesellschaft am Hofe" zuging (Foto: Museum und Forum Schloss Homburg).
Der Haushofmeister erklärt den jungen Besuchern wie es bei der "vornehmen Gesellschaft am Hofe" zuging (Foto: Museum und Forum Schloss Homburg).

Interessant schildert Milchsack das Leben der Dienerschaft, der Knechte und Mägde in einem Schloss. In der Schlossküche werden ihre Lieder gesungen.
Zum Abschluss der einstündigen Führung können die Besucher ihr eigenes Familienwappen entwerfen.
Da die Teilnehmerzahl auf 25 Personen begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten, Telefon: 02293 9101-71. Die Teilnahme kostet 7,00 Euro pro Kind, die begleitenden Erwachsenen zahlen 5,00 Euro.