Schloss Homburg mit Blick auf den Barockgarten und das Forum © I. E. Fischer Ausstellungsmotiv für „Ein Komponist auf Wanderschaft – Auf den Spuren Engelbert Humperdincks“

Presse

Exklusivführung zu „Adeline Jaeger – eine oberbergische Künstlerin des 19. Jahrhunderts“

"Kulturhappen": Zu den Gemälden der „Oberbergischen Malerinnen des 19. Jahrhunderts aus der Familie Jügel/Heuser“ in der Dauerausstellung des Museums Schloss Homburg findet am Sonntag, 21. Juni 2015 um 12:00 Uhr die exklusive Mittagsführung statt

Oberbergischer Kreis: Das Museum und Forum Schloss Homburg bietet auch im Monat Juni den informativen „Kulturhappen“ für angemeldete Gäste an: Zu den Gemälden der „Oberbergischen Malerinnen des 19. Jahrhunderts aus der Familie Jügel/Heuser“ in der Dauerausstellung des Museums findet am Sonntag, 21. Juni 2015 um 12:00 Uhr die exklusive Mittagsführung statt. Unter Leitung der Kunsthistorikerin Stephanie Schoger erhalten Interessierte einen Einblick in die Geschichte der Künstlerfamilie Jügel/Heuser, die insgesamt fünf Malerinnen hervorgebracht hat.
 

Bildnachweis: „Adeline Jaeger geb. Heuser: Kinderportrait von Friedrich Carl Emil Wittichen, 1870" (Foto: Museum und Forum Schloss Homburg).
Bildnachweis: „Adeline Jaeger geb. Heuser: Kinderportrait von Friedrich Carl Emil Wittichen, 1870" (Foto: Museum und Forum Schloss Homburg).

Besonders Adeline Jaeger (1809-1897) ist im Sammlungsbestand des Museums mit ihrer Porträtmalerei vertreten. Die Führung vermittelt ihren beruflichen Weg als Künstlerin des 19. Jahrhunderts. Adeline Jaeger war Mutter von fünf Kindern und blieb dennoch ihrer künstlerischen Profession stets verbunden. Nach dem Tode ihres Ehemannes bestritt sie den Familienunterhalt mit Porträt-Aufträgen und Malunterricht.
Nach der Führung können sich die Teilnehmer mit einem Getränk und einem kleinen Imbiss erfrischen.
Da die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten, Telefon 02293 9101-71
Kostenbeitrag pro Person: 10,00 Euro, inklusive Eintritt, Führung und Imbiss.