Schloss Homburg mit Blick auf den Barockgarten und das Forum © I. E. Fischer Ausstellungsmotiv für „Ein Komponist auf Wanderschaft – Auf den Spuren Engelbert Humperdincks“

Presse

„Kulturhappen“ - Exklusivführung auf Schloss Homburg

Kunsthistorikerin Stephanie Schoger möchte gerne alle Interessierte am Sonntag, dem 19. April 2015 um 12:00 Uhr durch die Sonderausstellung "Licht und Schatten" auf Schloss Homburg führen.

Oberbergischer Kreis. Die Sonderausstellung "Licht und Schatten. Die Weimarer Republik im Oberbergischen“ dokumentiert die kulturelle Entwicklung im Oberbergischen während der Weimarer Republik (1918 - 1933). Die Ausstellung in der Neuen Orangerie von Schloss Homburg zeigt beispielhaft, wie in den zwanziger Jahren jene Meilensteine für die Zukunft Oberbergs gesetzt wurden, die unsere Region bis heute prägen. Die ausgestellten Gebrauchsgegenstände aus dem Alltagsleben, etwa: Filmprojektor, Motorrad, Sportgerät veranschaulichen die turbulente Zeit im ländlichen Raum. Reichhaltige Foto- und Filmmaterialien aus oberbergischen Archiven ergänzen die Ausstellung.

Am Sonntag, dem 19. April 2015 findet um 12:00 Uhr eine exklusive Mittagsführung statt. Geführt von der Kunsthistorikerin Stephanie Schoger erhalten Interessierte einen informativen Einblick in die Sonderausstellung, die noch bis zum 17. Mai 2015 auf Schloss Homburg zu sehen ist.

Nach der Führung können sich die Teilnehmer mit einem Getränk und einem kleinen Imbiss stärken. Da die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt ist, wird um Anmeldung unter 02293 9101-71 gebeten. Der Kostenbeitrag ist 10,00 Euro pro Person inklusive Eintritt, Führung und Imbiss.
 

In den 20er Jahren gründeten Arbeiter ihre eigenen Sportvereine. Zum Angebot der Mitgliedsvereine gehörte neben dem Klassischebn Turnen bspw. auch Fußball, Schwimmen und Handball (Foto:OBK)
In den 20er Jahren gründeten Arbeiter ihre eigenen Sportvereine. Zum Angebot der Mitgliedsvereine gehörte neben dem Klassischebn Turnen bspw. auch Fußball, Schwimmen und Handball (Foto:OBK)