Ausstellungsmotiv der PLAYMOBIL-Sonderausstellung im Schloss Die Welt der Ritter mit PLAYMOBIL-Figuren erleben © O. Kolken Das Leben im Bergischen Land unter Napoleon, mit PLAYMOBIL-Figuren dargestellt © O. Kolken Museum und Forum Schloss Homburg in der Abenddämmerung © I.E. Fischer Die Zeit der Industrialisierung – erlebbar gemacht mit PLAYMOBIL in der Dauerausstellung im Schloss © OBK

JAZZ AGAINST THE MACHINE – Grunge Grooves

JAZZ AGAINST THE MACHINE transformieren Rocksongs der 90er Jahre in ihren ganz eigenen Jazzsound. Mit ihrer Version des Rage Against the Machine- Klassikers „Bombtrack" landeten sie einen Youtube-Hit. Aktuell 3,9 Millionen Views machen sie dort zu Deutschlands wahrscheinlich meistgeklickter Jazzband.

Samstag, 16.05.2020, 20:00 Uhr

JAZZ AGAINST THE MACHINE © Simon Hegenberg JAZZ AGAINST THE MACHINE © Simon Hegenberg
JAZZ AGAINST THE MACHINE © Simon Hegenberg

Neue Orangerie, Museum und Forum Schloss Homburg

»Unsere Version des Jazz ist eine Hommage an die Grungemusik und Crossoverplatten der Neunziger. Wenn auf unseren Konzerten eingefleischte Jazzfans zum ersten Mal auf ›Alive‹, ›Bombtrack‹ oder ›Roots Bloody Roots‹ abgehen, dann freuen wir uns«. Und für die volle Wucht mancher Songs braucht es dann nicht mehr als Trompete, Vibraphon, Bass und Schlagzeug.

Auf der Suche nach ihren musikalischen Wurzeln rasen die vier individuellen Instrumentalisten von JAZZ AGAINST THE MACHINE mit dem Blue Train durchs Nirvana. Verliebt in die Kraft der Gegensätze trifft bei ihrem Sound Härte auf Feingefühl, einfach und doch auf höchstem Niveau paart sich krachender Rock mühelos mit Fahrstuhljazz. Frohsinn trägt dabei immer auch eine Träne im Knopfoch. Das führt zu einem »originellen Hexengebräu« (Rheinpfalz) aus sonderbar-groovig interpretierten Werken von 90er-Rockbands wie Soundgarden oder Sepultura.

Videos:
Bombtrack
Live-Trailer

Weblinks:
www.jazzagainstthemachine.com
http://www.facebook.com/jazzagainstthemachine

Florian Wehse (Trompete)
Claus Kiesselbach (Vibraphon)
Philipp Rehm (Bass)
Florian Schlechtriemen (Drums)

Kosten: 18,00 €, Tickets erhältlich über koelnticket

Änderungen vorbehalten!