Blick vom Barockgarten vor der Neuen Orangerie zum Schlossturm © Margot Gottschling Forum und Neue Orangerie mit Donjon © Margot Gottschling Blick in den Barockgarten des Museum und Forum Schloss Homburg © N. Benner Emil Hardt, Pavillon Sanderhöhe in Wipperfürth, um 1910 © Hansestadt Wipperfürth und Heimat- und Geschichtsverein Wipperfürth Museum und Forum Schloss Homburg © I.E. Fischer Theodor Meuwsen, Vogelsmühle, Radevormwald, frühe 1880er Jahre © Hansestadt Wipperfürth und Heimat- und Geschichtsverein Wipperfürth Emil Hardt, Verlobungsfeier Wurth und Röttenscheid, 1911  © Hansestadt Wipperfürth und Heimat- und Geschichtsverein Wipperfürth

Open Air im Schlosshof: Bluegrass mit Joon Laukamp & Band

Bühne frei für einen besonderen Konzertabend im Schlosshof des Museum und Forum Schloss Homburg: Erleben Sie eine musikalische Reise zwischen amerikanischen Südstaaten und Kölner Südstadt

Freitag, 20.07.2018, 20:00 Uhr

Joon Laukamp & Band vor der illuminierten Schlosskulisse © M. Gauger, Ph. Ising Joon Laukamp & Band vor der illuminierten Schlosskulisse © M. Gauger, Ph. Ising
Joon Laukamp & Band vor der illuminierten Schlosskulisse © M. Gauger, Ph. Ising

Angeregt von einer Tour durch New England hat der Kölner Geiger und Mandolinist Joon Laukamp (Kulturförderpreisträger des Oberbergischen Kreises 2017) ein neues Projekt am Start. Der Absolvent des Berklee College of Music/Boston gründete die Band „choked on a ham sandwich", die Jazzimprovisationen ohne jeden Genrezwang spielt. Selbstbewusst, mit viel Esprit und Witz vorgetragen, könnte man wirklich glauben, an einem Sandwich zu ersticken. Diese Band sollte jeder Folk-Fan sehen!

Für das Projekt versammelte Laukamp drei gleichgesinnte Musiker um sich, die er in seiner wöchentlichen Bluegrass Session in der Kölner Südstadt nach seinen Vorstellungen aussuchte. Julia Keidl (Kontrabass), Philipp Keck (Banjo, Mandoline, Gitarre, Dobro), und Gypsyjazz-Experte Peter Kowal (Manouche Gitarre) sind „choked on a ham sandwich". Sie „bewässern" eine solide Bluegrass-Wurzel mit versiert-virtuosen Jazz Improvisationen sowie Songwriting und dreistimmigem Satzgesang.

Beginn: 20:00 Uhr
Einlass: 18:30 Uhr

Bei Schlechtwetter ist für eine räumliche Alternative gesorgt.

Eintritt:
Normalpreis 23,- Euro (inkl. Gebühren)

Vorverkauf über:
kölnticket, www.koelnticket.de, Telefon 0221 2801, sowie die Vorverkaufsstellen der Aggerenergie im Forum Gummersbach und in Overath

oder an der Museumskasse auf Schloss Homburg
(Di – So, 10:00 – 18:00 Uhr), keine telefonischen Vorbestellungen!