Blick vom Barockgarten vor der Neuen Orangerie zum Schlossturm © Margot Gottschling Forum und Neue Orangerie mit Donjon © Margot Gottschling Blick in den Barockgarten des Museum und Forum Schloss Homburg © N. Benner Museum und Forum Schloss Homburg © I.E. Fischer

Der Deutsche Mühlentag auf Schloss Homburg

Am Pfingstmontag bietet Schloss Homburg anlässlich des Deutschen Mühlentags ein buntes Programm rund um die translozierte Mühle und Bäckerei im unteren Schlossgelände.

Montag, 21.05.2018, 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Besucher in der Mühle auf dem Schlossgelände Besucher in der Mühle auf dem Schlossgelände
Besucher in der Mühle auf dem Schlossgelände

Zum Mühlentag öffnen die historische Mühle und die Museumsbäckerei des Museum und Forum Schloss Homburg ihre Tore. Dazu gibt es ein spannendes Programm mit Führungen, Musik und Angeboten für Kinder. Hinzu kommen Backvorführungen mit Verkauf und Bewirtung sowie Leckereien vom Grill.

Die Gaderother Getreide- und Sägemühle ist ein beachtenswertes technisches Kulturdenkmal. Sie wurde 1884 im Bröltal erbaut. Der Oberbergische Kreis erwarb 1971 die vom Abriss bedrohte Anlage und ließ sie auf Schloss Homburg neu errichten. Heute gehört die Mühle zum Museumskomplex, wobei ein Wasserrad und ein kleiner Stauteich dafür sorgen, dass die Gaderother Mühle auch heute noch mittels Elektromotor angetrieben werden kann und lauffähig ist. Nebenan befindet sich eine aus Wiehl translozierte Bäckerei, in deren Ladengeschäft Brot und Kuchen aus dem historischen Königswinterer Steinbackofen verkauft wird. Dort vervollständigt eine Ausstellung den Weg vom Korn zum Brot.

Der Deutsche Mühlentag wurde im Jahr 1993 von der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) e.V. und ihren Landesverbänden ins Leben gerufen. Er findet jährlich am Pfingstmontag statt und soll den Menschen die Bedeutsamkeit des in Vergessenheit geratenen Handwerks der Müller bewusst machen. Besucherinnen und Besucher können die alten Mühlen in Aktion sehen und erfahren, wie diese früher funktioniert haben.

Das Programm:

12:00 – 17:00 Uhr
Die Kraft des Wassers

Museumskoffer mit Materialien zum historischen Mühlrad, für Kinder von 4 bis 7 Jahren

12:00 – 12:30 Uhr, 14:45 – 15:15 Uhr
Zaatis Klezmer Band

Im Februar 2018 wurde der 15-jährige, aus Makedonien stammende Klarinettist Zaati Amedov, der seit drei Jahren mit seiner Familie in Engelskirchen lebt, beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert" mit einem ersten Preis ausgezeichnet. Beim Preisträgerkonzert auf Schloss Homburg begeisterte er besonders mit Klezmer-Musik. Daraufhin hat er gemeinsam mit drei weiteren Schülern der Musikschule Engelskirchen „Zaatis Klezmer Band" gegründet. Neben Zaati Amedow wirken mit: Inga Zastrow – Viola, Paul Stephan – Fagott und Simon Spiecker – Cajon. Am Deutschen Mühlentag wird das Quartett u.a. mit „Joseph, Joseph", „Troll’s Freilach" und „Lisa and Laura’s Sirba" zu hören sein.

12.45 – 13:30 Uhr, 14:00 – 14:45 Uhr, 15:15 – 16:00 Uhr
„Rickeracke geht die Mühle mit Geknacke"
Öffentliche Führungen durch Mühle und Bäckerei

16:00 – 17:00 Uhr
„Tausend Jahre – tausend Mühlen"

Öffentliche Führung zur Mühlentechnik

12:00 – 17:00 Uhr
Kulinarisches

Brot- und Kuchenverkauf in der Bäckerei sowie Grillangebote

Mehr Informationen unter
Museum und Forum Schloss Homburg
Telefon 02293 9101-0
schloss-homburg@obk.de

Kurzfristige Programmänderungen vorbehalten.

Eintritt:
Erwachsene 2 €, Kinder/Jugendliche 1 €