Schloss Homburg in nebliger Winterlandschaft © I.E. Fischer

Presse

Grandioser Auftakt der Konzertreihe 2020 auf Schloss Homburg

Eröffnung mit dem Pianisten Felix Reuter und einem „verflixten Beethoven“

Oberbergischer Kreis. Das Schwungrad dreht sich weiter: Nach einem gelungenen Museums- und Veranstaltungsjahr 2019 startet Schloss Homburg am 15. Februar 2020 um 19:30 Uhr die diesjährige Konzertreihe. In der neuen Orangerie zu Gast ist der Pianist und Komödiant Felix Reuter, der mit seinem brandneuen Programm „Der verflixte Beethoven“ einen Vorgeschmack auf die für 2020 geplante Konzertreihe geben wird.

Felix Reuter steht als Improvisationskünstler für exzellente Unterhaltung. Der Pianist kombiniert Komödie und klassische Musik und führt so bei seinen Konzerten durch eine 300-jährige Musikgeschichte. In diesen außergewöhnlichen Showkonzerten gibt Felix Reuter verblüffende Einsichten in das Leben und musikalische Schaffen des Komponisten Ludwig van Beethoven: Schimpfen konnte der 1,60 m große Beethoven vorzüglich – über seine Haushaltshilfen, die daher ständig wechselten, über schlechtes Essen, über andere Menschen. Er änderte insgesamt 68 Mal seinen Wohnort! Vielleicht bekam er daher wenig Besuch? Und warum ist er so wütend über den verlorenen Groschen gewesen? Wer war nun Elise wirklich? Was hat es mit der Mondscheinsonate auf sich? War Blei wirklich die Ursache seines Todes ...? In diesem außergewöhnlichen Konzert erleben Zuschauer zudem, wie bekannte Werke Beethovens mit wenigen Veränderungen plötzlich nach ganz anderen bekannten Melodien klingen. Einzigartig. Grandios.

Felix Reuter brilliert als Beethoven. (Foto: Hamish John Appleby)
Felix Reuter brilliert als Beethoven. (Foto: Hamish John Appleby)

„Schloss Homburg hat sich im vergangenen Jahr personell neu aufgestellt und wir konnten mit Steffen Müller einen qualifizierten und engagierten neuen Kulturamtsleiter gewinnen“, so Kreisdirektor Klaus Grootens im Rückblick auf das Jahr 2019. Besonders erfreulich sei es, dass gerade für jüngere Zielgruppen und für Familien neue Angebote entwickelt werden konnten. „Den Schwung aus 2019 wollen und werden wir gerne in das noch junge Ausstellungs- und Veranstaltungsjahr 2020 überführen“, so der Kreisdirektor.

Mit Felix Ammann, einem neuen und seit Jahresbeginn auch für den Kulturbereich zuständigen Dezernenten, sei die Kreisverwaltung dabei sehr gut aufgestellt.

Felix Ammann selbst freut sich auf seine neuen Aufgaben und konstatiert: "Mit dem Programm „Der verflixte Beethoven“ erwarten wir einen grandiosen Auftakt ins Beethovenjahr und blicken zuversichtlich auf den Beginn eines außergewöhnlichen Musikprogramm in 2020."

Karten sind bei Köln-Ticket (ab 18,- Euro, ermäßigt 13,50 Euro) erhältlich.

Eine Übersicht der Konzertreihe des ersten Halbjahres 2020 in der Neuen Orangerie auf Schloss Homburg erhalten Sie auf www.schloss-homburg.de und gleich hier:

Sonntag, 16.02., 17:00 Uhr
Jugend musiziert! Musiker-Ehrung
Preisträgerkonzert oberbergischer junger Musikerinnen und Musiker  mit Moderation

Samstag, 21.03., 19:30 Uhr
Hanneke Rouw & Sofia Vasheruk
Cello- und Flügelkonzert mit Hanneke Rouw (Cello) und Sofia Vasheruk (Flügel) mit Werken von  Johannes Brahms und Sergei Rachmaninoff

Sonntag, 22.03., 19:00 Uhr
Gebrüder Wasserfuhr feat. Bodek Janke
Jazz-Konzert mit Roman Wasserfuhr (Flügel) und Julian Wasserfuhr (Trompete) aus Oberberg begleitet vom Schlagzeuger und Percussionisten Bodek Janke

Samstag, 04.04., 19:30 Uhr
Parfenov Duo mit Stefan Keim (Moderation)
Moderiertes Konzert mit André Parfenov (Flügel) und Iuliana Münch (Violine) mit Werken aus der russischen Moderne bis hin zu Tango und Jazz

Sonntag, 05.04., 19:00 Uhr
Matthias Jung. „Chill mal - Am Ende der Geduld ist noch viel Pubertät übrig…“
Lesung und Kabarett mit Deutschlands lustigem Jugend-Experten

Samstag, 16.05., 20:00 Uhr 
JAZZ AGAINST THE MACHINE
Jazz-Konzert mit Florian Wehse (Trompete), Florian Schlechtriemen (Drums), Claus Kiesselbach (Vibraphon) und Philipp Rehm (Bass) mit verjazzten Hits wie „bombtrack“ oder „come as you are“

Änderungen vorbehalten! Tickets: www.koelnticket.de

PRESSEARCHIV

[an error occurred while processing this directive]