Das Plakatmotiv der PLAYMOBIL-Ausstellung © Conny Koeppl, kasperkoeppl gbr Das Schloss im Grünen © I.E. Fischer Museum und Forum Schloss Homburg in der Abenddämmerung © I.E. Fischer

Presse

Förderpreis des Oberbergischen Kreises öffnet sich für alle künstlerischen Sparten

In diesem Jahr wird der Förderpreis für Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Musik, Literatur und Medienkunst ausgeschrieben

Oberbergischer Kreis. Besondere Verdienste um das kulturelle Leben würdigt der Oberbergische Kreis in diesem Jahr zum zwölften Mal mit dem Kultur-Förderpreis. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert und rückt hervorragende künstlerische Leistungen ins Rampenlicht. Egal ob die Künstlerin oder der Künstler bereits renommiert in der oberbergischen Kulturszene ist oder als „Newcomer“ arbeitet: Sowohl die freie Kulturszene als auch noch nicht etablierte Kulturschaffende werden gefördert. Einzige Voraussetzung ist ein enger Bezug zum Oberbergischen Kreis.

2019 wird der Förderpreis für alle Sparten (Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Musik, Literatur und Medienkunst) ausgeschrieben.

Künstlerinnen und Künstler können sich selbst bewerben oder empfohlen werden. Bei Interesse reichen Sie bitte Ihre Bewerbung im Kulturamt des Oberbergischen Kreises auf Schloss Homburg in Nümbrecht ein.
Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2019 (12:00 Uhr).

Vorschläge und Bewerbungen können von Einzelpersonen und Institutionen in analoger oder digitaler Form eingereicht werden beim:

Oberbergischer Kreis, Der Landrat
Kulturamt
Schloss Homburg 1
z.Hd. Frau Silke Engel
51588 Nümbrecht

oder per E-Mail an: silke.engel@obk.de

Inhalt der Bewerbungsunterlagen

•  Präsentation des künstlerischen Schaffens anhand von Fotos oder digitaler Medien

•  Liste der eingereichten Arbeiten mit Titel, Technik und Versicherungswert

•  Lebenslauf der künstlerischen Laufbahn

•  Darstellung zukünftiger künstlerischer Vorhaben

Ein Vergabegremium entscheidet über die Preisträger. Sie werden während einer Feierstunde am Abend des 19. November 2019 vom Landrat ausgezeichnet.

Landrat Jochen Hagt (r.) hat den Engelskirchener Jazz-Musiker Joon Laukamp im Jahre 2017 mit dem Kulturförderpreis ausgezeichnet. (Foto: OBK)
Landrat Jochen Hagt (r.) hat den Engelskirchener Jazz-Musiker Joon Laukamp im Jahre 2017 mit dem Kulturförderpreis ausgezeichnet. (Foto: OBK)

Dem Vergabegremium gehören der Landrat an sowie die Vorsitzende des Kulturausschusses und ihre Stellvertreterin, je ein Vertreter der Kreistagsfraktionen, Kreisdirektor und Kulturdezernent Klaus Grootens und der Leiter des Kulturamtes Steffen Müller. Sie entscheiden, ob die Fördersumme an einen oder bis zu drei Kulturschaffende geht. Zum Preisgeld wird eine künstlerisch gestaltete Tisch-Skulptur von Andreas Zellmann überreicht.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Telefon 02293 9101-14.