Das Schloss in winterlicher Atmosphäre © I.E. Fischer Marion & Sobo Band © Pollert Vokalensemble Stefan Lex © G. Holtschneider Museum und Forum Schloss Homburg in der Abenddämmerung © I.E. Fischer Minguet Quartett © F. Rossbach Julian & Roman Wasserfuhr mit Jörg Brinkmann © C. Walsh

Presse

Oberbergischer Kreis unterstützt das Gemeinschaftsprojekt elf bergischer Museen

Arbeitsgruppe setzt gemeinsames Themenjahr unter dem Titel „Ganz viel Arbeit" um

Oberbergischer Kreis. Elf bergische Museen kooperieren in einer Arbeitsgruppe, um ein gemeinsames Themenjahr (2019/2020) unter dem Titel „Ganz viel Arbeit" umzusetzen. Das Projekt soll die vielfältige Museumslandschaft im Bergischen Land vernetzen. Mit einer gemeinsamen Vermarktungsstrategie mit Print- und digitalen Produkten soll eine gegenseitige Förderung erzielt werden. So können auch kleinere, oft ehrenamtlich geführte Häuser von dem Gesamtprojekt profitieren.

Im historische Bauernhaus Dahl wird ein Symposium zu "Ganz viel Arbeit" stattfinden. (Foto: OBK)
Im historische Bauernhaus Dahl wird ein Symposium zu "Ganz viel Arbeit" stattfinden. (Foto: OBK)

Geplant sind Ausstellungen, Symposien und Veranstaltungsreihen, die sich speziell mit dem Strukturwandel von Arbeitsverhältnissen in der Kulturlandschaft des Bergischen Landes befassen. Ziel ist es, langfristig mit diesem Themenjahr Impulse für weitere Kooperationsprojekte der bergischen Museen anzustoßen. Der Oberbergische Kreis unterstützt die Vernetzungsinitiative von Ausstellungs- und kulturellen Veranstaltungsreihen und hat sich bereit erklärt federführend für die Förderanträge einzustehen.
Ein Zuwendungsbescheid des Landschaftsverbandes Rheinland in Höhe von 22.800 € ist bereits eingegangen. Ein weiterer Förderantrag über die Regionale Kulturpolitik in Höhe von 35.000 € wurde vom Kulturbeirat des Bergischen Landes als Förderempfehlung eingereicht, und stellt somit eine Bewilligung der Landesmittel in Aussicht.

Folgende bergische Museen kooperieren in der Arbeitsgruppe:

Das Themenjahr bietet ein zusätzliches Potenzial, das Bergische Land als attraktive Tourismus-Region zu bewerben. Die Hinwendung zu Einrichtungen des nördlichen Bergischen Landes erweitert so touristische Potenziale für den Oberbergischen Kreis.