Schloss Homburg mit Blick auf den Barockgarten und das Forum © I. E. Fischer Ausstellungsmotiv für „Ein Komponist auf Wanderschaft – Auf den Spuren Engelbert Humperdincks“

Presse

Schloss Homburg öffnet Airbrush-Tattoo-Studio zur aktuellen Sonderausstellung „Zug der Kraniche"

Ein Angebot für Kinder und Erwachsene am Sonntag, 11.11.2018, 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Oberbergischer Kreis. Tätowierte Körperverzierungen sind seit Ende der 1990er Jahre als Modetrend immer stärker in den gesellschaftlichen Fokus gerückt. Im Zuge dieser Entwicklung hat sich der ehemals anrüchige Ruf tätowierter Menschen aus dem Seefahrt- und Gefängnismilieu gewandelt. Mit der wachsenden Verbreitung der Tattoos veränderte sich auch ihr Charakter. Aktuelle Tattoos erzählen häufig individuelle Geschichten. Dabei gibt es zeitlose Tattoo-Klassiker, denen eine besondere Bedeutung zugeschrieben wird. Zu diesen gehören – neben anderen Vogel-Motiven – auch die Kranich-Tattoos. Die Zugvögel werden zumeist naturgetreu im Flug vor einem ruhigen Hintergrund dargestellt.

Dank der Airbrush-Methode entsteht ohne Schmerzen und innerhalb von nur zehn Minuten auf der Haut ein kleines Kunstwerk, das einem echten Tattoo in nichts nachsteht. Nach einigen Tagen sind die hautverträglichen Farben spurlos verschwunden. Nutzen Sie die Gelegenheit und lassen Sie sich von einer Airbrusherin vor Ort Kranich- und andere Motive auf die Haut malen.

Das Airbrush-Tatoo-Studio ist geöffnet im Gartenzimmer, Museum und Forum Schloss Homburg

Kosten: 5,00 € pro Tatoo, zuzüglich Museumseintritt

Weitere Informationen:
Museum und Forum Schloss Homburg, Telefon 02293 9101-14 oder -71,
E-Mail schloss-homburg@obk.de
www.schloss-homburg.de