Schloss Homburg mit Blick auf den Barockgarten und das Forum © I. E. Fischer Ausstellungsmotiv für „Ein Komponist auf Wanderschaft – Auf den Spuren Engelbert Humperdincks“

Presse

"Von Wasser und Brot" - Museumssaison auf Schloss Homburg startet am deutschen Mühlentag

Die Museumssaison beginnt am Pfingstmontag, 21. Mai 2018 mit spannendem Programm, u.a. Führungen, Musik und zusätzlichen Angeboten für Kinder

Oberbergischer Kreis. Dieses Jahr startet mit dem Deutschen Mühlentag die Museumssaison von "Wasser und Brot". Besuchern stehen die Ausstellungsräume in der historischen Getreide- und Sägemühle offen. Es gibt eine neue Medienstation und die Mühlentechnik wurde instand gesetzt. Daneben bietet die Museumsbäckerei im unteren Schlossgelände Einblicke und leckere Backwaren.

Die Getreide- und Sägemühle auf dem Schlossgelände. (Foto: Nicole Babel)
Die Getreide- und Sägemühle auf dem Schlossgelände. (Foto: Nicole Babel)

Zum Mühlentag erwartet Sie und Ihre Familien und Freunde ein spannendes Programm mit Führungen, Musik sowie Angeboten für Kinder und Backvorführungen mit Verkauf und Bewirtung.

Das Programm findet statt von 12:00 – 17:00 Uhr

12:00 – 17:00 Uhr:
Die Kraft des Wassers – Museumskoffer
Mit Materialien zum historischen Mühlrad, für Kinder von 4 – 7 Jahren

12:00 – 12:30 Uhr, 14:45 – 15:15 Uhr:
Zaatis Klezmer Band

Im Februar 2018 wurde der aus Makedonien stammende Klarinettist Zaati Amedov (15 Jahre), der seit 3 Jahren mit seiner Familie in Engelskirchen lebt, beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ mit einem ersten Preis ausgezeichnet. Beim Preisträgerkonzert auf Schloss Homburg begeisterte er besonders mit Klezmer-Musik. Daraufhin hat er gemeinsam mit drei weiteren Schülern der Musikschule Engelskirchen „Zaatis Klezmer Band“ gegründet: Inga Zastrow – Viola, Paul Stephan – Fagott und Simon Spiecker – Cajon. Am Deutschen Mühlentag wird das Quartett u.a. mit „Joseph, Joseph“, „Troll’s Freilach“ und „Lisa and Laura’s Sirba“ zu hören sein.

Die Zaatis Klezmer Band (Foto: I. Winkelströter)
Die Zaatis Klezmer Band (Foto: I. Winkelströter)

12:45 – 13:30 Uhr, 14:00 – 14:45 Uhr, 15:15 – 16:00 Uhr:
Öffentliche Führungen durch Mühle und Bäckerei
„Rickeracke geht die Mühle mit Geknacke“

16:00 – 17:00 Uhr:
Öffentliche Führung zur Mühlentechnik
"Tausend Jahre – tausend Mühlen“

12:00 – 17:00 Uhr:
Kulinarisches
Brot- und Kuchenverkauf in der Bäckerei sowie Grillangebote

Backvorführung und Verkauf in der historischen Bäckerei auf Schloss Homburg. (Foto: D. Rendant)
Backvorführung und Verkauf in der historischen Bäckerei auf Schloss Homburg. (Foto: D. Rendant)

Der Eintritt beträgt: Erwachsene 2 €, Kinder/Jugendliche 1 €

Museumspädagogische Beratung und Anmeldung Telefon 02293 9101-17. Weitere Infos unter www.schloss-homburg.de  und telefonisch unter 02291 9101-0 oder 02293 9101-71.

Der Mühlentag wurde 1993 von der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung und ihren Landesverbänden ins Leben gerufen. Seitdem öffnen am Pfingstmontag überall in Deutschland Mühlen, Hämmer und Wasserkraftanlagen ihre Tore und zeigen Einblicke in das Mühlenleben.

Weitere Angebote zum Besuch in Mühle und Bäckerei auf dem Schlossgelände

Vom 21. Mai bis 14. Oktober 2018 sind Mühle und Bäckerei an folgenden Sonntagen für  Besucher geöffnet:
10. Juni, 8. Juli, 12. August, 2. September (Bergischer Landschaftstag) und 14. Oktober 2018, jeweils von 11:00 – 17:00 Uhr mit Backvorführung und Backwarenverkauf.

Die Gaderother Getreide- und Sägemühle wurde 1884 erbaut. Der Oberbergische Kreis erwarb 1971 die vom Abriss bedrohte Ablage und ließ sie auf Schloss Homburg neu errichten. Heute gehört sie als technisches Kulturdenkmal zum Museumskomplex, ebenso wie das aus Wiehl translozierte Bäckereigebäude.