Das Schloss im Dornröschenschlaf © I. E. Fischer

Presse

"Weihnachten bei den Buddenbrooks": ein Papiertheater wird auf Schloss Homburg inszeniert

Eine Lesung mit musikalischer Überraschung und szenischen Darstellungen präsentiert das Museum und Forum Schloss Homburg am 02. Dezember 2016

Oberbergischer Kreis. In seinem Roman "Die Buddenbrooks" von 1929 zeichnet der Literatur-Nobelpreisträger Thomas Mann den Verfall einer hanseatischen Patrizierfamilie nach, die durch Getreidehandel zu Geld und Macht gelangt war. 

„Weihnachten bei den Buddenbrooks" ist eine Episode aus dem 8. Teil des Romans: alljährlich am 24. Dezember empfängt die Konsulin Buddenbrook ihre große Familie und viele Gäste zu einer opulenten Weihnachtsfeier! Hanno, der jüngste in der Lübeck’schen Kaufmannsfamilie fiebert dem großen Augenblick entgegen: wird sein größter Wunsch erfüllt werden? Bekommt er das, so von Herzen ersehnte Papiertheater?

Und dieses Papiertheater wird im Zentrum dieser einzigartigen Lesung stehen. Peter Schauerte-Lüke wird auf dem nachgebauten Originaltheater Beethovens Oper „Fidelio" in Szene gesetzt und Christian Buddenbrook, den Lebemann und schrulligen Onkel Hannos, kurzzeitig zum Leben erwecken. Thomas Hupfer ist als Rezitator der „Gastgeber" des Abends und wird die weihnachtliche Episode vortragen. Aber auch das Publikum wird Teil des Weihnachtsabends: wenn die Buddenbrooks und ihre Gäste „Stille Nacht, heilige Nacht" und „O Tannenbaum" intonieren, sind die Zuschauer musikalisch aufgefordert, miteinzustimmen, um so mit den beiden Darstellern ein wahrhaft weihnachtliches Fest zu kreieren. Zudem erwartet Sie eine klangvolle Überraschung an diesem ungewöhnlichen Weihnachtsabend.

Das nostalgische Papiertheater wird auf Schloss Homburg lebendig (Foto: Peter Schauerte-Lüke)
Das nostalgische Papiertheater wird auf Schloss Homburg lebendig (Foto: Peter Schauerte-Lüke)

Die Vorstellung auf Schloss Homburg beginnt am Freitag, 02. Dezember 2016 um 19.30 Uhr in der Neuen Orangerie.

Peter Schauerte-Lüke ist der Gründer und Spieler des „Papiertheater Don Giovanni, Käthchen & Co" mit Sitz in Köln. Von 2001 bis 2012 bespielte er das „Burgtheater" auf Schloss Burg mit einem Repertoire von über 20 Stücken (z.B. „Hänsel & Gretel", „Die Zauberflöte", „Der fliegende Holländer" etc.). Er ist ständiger Gast auf allen wichtigen Papiertheater-Festivals.

Thomas Hupfer arbeitet als freier Schauspieler an zahlreichen Bühnen, zum Beispiel am Schauspielhaus Salzburg, am Theater St. Gallen, dem Rheinischen Landestheater Neuss, dem Stadttheater Aachen, den Kreuzgangspielen Feuchtwangen, dem Theater Ansbach und dem Freies Werkstatt Theater Köln. Im Jahr 2004 erhielt er den Preis als bester Nachwuchsdarsteller beim NRW-Theatertreffen 2004, 2014 den Theaterpreis der Fränkischen Landeszeitung.

Eintrittspreise:
Kategorie I: 20,- Euro
Kategorie II: 15,- Euro

Vorverkauf über: kölnticket, Telefon 0221 2801 und an der Museumskasse (Di – So, 10:00 – 16:00 Uhr), Telefon 02293 9101-71.