Schloss Homburg mit Blick auf den Barockgarten und das Forum © I. E. Fischer Ausstellungsmotiv für „Ein Komponist auf Wanderschaft – Auf den Spuren Engelbert Humperdincks“

Presse

"das ba-rockt !": Der Kreis eröffnet Schloss Homburg mit einer Festwoche

Nach vierjährigen Umbauarbeiten präsentiert sich Schloss Homburg als moderner Museums- und Ausstellungsort mit attraktiven Räumen für besondere Veranstaltungen und Feiern und ganzjährigen Angeboten

Oberbergischer Kreis. Der bauliche Wandel ist vollzogen. Schloss Homburg ist aus seinem Dornröschen-Schlaf erwacht und feiert Eröffnungswoche. Für Besucherinnen und Besucher wird das "neue" Schloss am letzten Augustwochenende seine Türen wieder öffnen.

Als "Meilensteine" bezeichnet Landrat Hagen Jobi die neue bauliche und konzeptionelle Azusrichtung von Schloss Homburg. Nicht nur die gelungene architektonische Umsetzung, auch das neue Nutzungskonzept mit ganzjährigem Betrieb sichere den Bestand und die Zukunft des Schlosses. Das sei allerdings nur durch das große Engagement vieler Freunde und Förderer gelungen, betont Hagen Jobi. Der Landrat hebt die Kulturstiftung der Kreissparkasse Köln und den Fördervein Schloss Homburg hervor, doch auch "viele Privatpersonen und Persönlichkeiten haben das Projekt und viele ergänzende Maßnahmen ausgesprochen großzügig und bis zuletzt unterstützt!"

Freuen sich auf das große Eröffnungsfest (v.l.n.r.): Dr. Klaus Tiedeken, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Köln; Landrat Hagen Jobi; Gabriele Keil-Riegert, Leiterin des Amtes für Immobilienwirtschaft OBK; Museumsdirektorin Dr. Gudrun Sievers-Flägel, Leiterin des Kultur- und Museumsamtes; Kulturdezernent Klaus Grootens und Bernd Hombach, Vorsitzender des Fördervereins Schloss Homburg. (Foto:OBK)
Freuen sich auf das große Eröffnungsfest (v.l.n.r.): Dr. Klaus Tiedeken, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Köln; Landrat Hagen Jobi; Gabriele Keil-Riegert, Leiterin des Amtes für Immobilienwirtschaft OBK; Museumsdirektorin Dr. Gudrun Sievers-Flägel, Leiterin des Kultur- und Museumsamtes; Kulturdezernent Klaus Grootens und Bernd Hombach, Vorsitzender des Fördervereins Schloss Homburg. (Foto:OBK)

Ein Schloss für Alle - Museum und Forum Schloss Homburg

Kulturdezernent Klaus Grootens ist erfreut über die vielen neuen Angebote, die sich durch das neue Nutzungskonzept und die bauliche Erweiterung von Schloss Homburg ergeben. Das Schloss ist zukünftig auch über die Wintermonate geöffnet. Mit dem Museum und dem neuen Forum hält es zahlreiche Angebote für die Besucherinnen und Besucher bereit. Neben der Dauerausstellung im Saynschen Haus wird es mehrmals jährlich stattfindende Sonderausstellungen geben. "Schloss Homburg ist nicht nur Museum, sondern auch ein besonderer Ort für Ihre Veranstaltungen und Feiern. Das neu errichtete Forum gibt Kultur- und Firmenevents ebenso einen perfekten Rahmen wie privaten Anlässen. Ob Konzert oder Lesung, Kleinkunstveranstaltung oder Filmfestival, Tagung oder Empfang - das Forum in der Neuen Orangerie bietet sich an. Zugleich eignet sich das Schloss für Hochzeiten - mit eigenem Standesamt im Gartenzimmer - und für kleine und große Feste", sagt Kulturdezernent Klaus Grootens. Entsprechende Anfragen können ab sofort auch über den Buchungskalender auf der neuen Website von Schloss Homburg erfolgen.

Alle Informationen zum "neuen Schloss" auf www.schloss-homburg.de: Landrat Hagen Jobi schaltet die Website von Schloss Homburg frei. (Foto:OBK)
Alle Informationen zum "neuen Schloss" auf www.schloss-homburg.de: Landrat Hagen Jobi schaltet die Website von Schloss Homburg frei. (Foto:OBK)

Das "neue" Schloss präsentiert sich und seine vielfältigen Angebote

Eintritt frei, "das ba-rockt!" Das "neue" Schloss präsentiert sich zum Neustart am Sonntag, 31. August 2014 mit einem großen Eröffnungsfest unter dem Titel "das barockt!" Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein großartiges Live-Musikprogramm - von barocker Klassik bis moderner Rockmusik - und ein vielfältiges Kinder- und Familienprogramm mit hochkarätiger Unterhaltung auf dem gesamten Schlossgelände.  "Die große Eröffnungsfeier endet gegen 22:00 Uhr mit einer festlichen Illuminierung des Schlossgeländes und Ballonglühen. Danach atmen wir kurz durch und der normale Betrieb beginnt", sagt Museumsdirektorin Dr. Gudrun Sievers-Flägel. Die Leiterin des Kultur- und Museumsamtes des Oberbergischen Kreises hat das neue Nutzungskonzept für Schloss Homburg maßgeblich entwickelt und vorangetrieben. "Jetzt sind wir glücklich und dankbar, dass es losgehen kann", sagt die Museumsdirektorin.  

Die Eröffnungswoche beginnt am Mittwoch, 27. August 2014 mit einem "Festakt Museum und Forum Schloss Homburg". Am Samstag, 30. August 2014 findet das traditionelle Klassik Open Air statt, "krönender" Abschluss dieser Festwoche ist dann das große Eröffnungsfest auf Schloss Homburg am Sonntag, 31. August 2014.