Bodendetail in der Ausstellung „Zug der Kraniche“ © C. Koeppl Stoffe mit verschiednen Kranichmustern © M. Kasper Detail der Ausstellung „Zug der Kraniche“ © C. Koeppl Museum und Forum Schloss Homburg in der Abenddämmerung © I.E. Fischer Ausschnitt aus der monumentalen Gesamtkomposition des Gummersbacher Künstlers David Uessem in der Neuen Orangerie © Museum Schloss Homburg/D. Trump Rastende Kraniche © Henrik Watzke, NABU Berlin Das Schloss in winterlicher Atmosphäre © I.E. Fischer Blick in die Ausstellung „Zug der Kraniche“ während der Eröffnungsfeier © Ph. Ising Origami-Kraniche-Installation in der Neuen Orangerie © Ph. Ising Eine der Ausstellungsstationen © C. Koeppl

News

Flucht und Vertreibung: Neue Sonderausstellung zu Friedrich von Bömches

Von Dezember 2016 bis Mai 2017 zeigt der White Cube des Museum und Forum Schloss Homburg Gemälde und Grafiken des aus Siebenbürgen stammenden Künstlers.

Kennen Sie Friedrich von Bömches? Wenn nicht, dann sollten Sie die Gelegenheit nutzen und die kurz vor Weihnachten eröffnete neue Sonderausstellung im White Cube des Museum und Forum Schloss Homburg besuchen. Diese widmet sich bis zum 7. Mai 2017 Leben und Werk des 1916 geborenen  Künstlers, der bis zu seinem Tod im Jahr 2010 im oberbergischen Wiehl lebte und arbeitete. In diesem Jahr hätte er seinen 100. Geburtstag begangen.

Bömches´ künstlerische Arbeiten sind in Rumänien und Deutschland gleichermaßen anerkannt. Sie spannen einen Bogen von den Ereignissen des Zweiten Weltkrieges und der Deportation des Künstlers aus Rumänien bis zu dessen Neuanfang im Oberbergischen. Ein Thema, das durch die aktuelle Flüchtlingssituation regional und überregional eine hohe Aktualität gewinnt.

Mehr zur neuen Sonderausstellung erfahren Sie unter Sonderausstellungen aktuell.

Zu Ihrer Information:
Das Museum und Forum Schloss Homburg ist Dienstag bis Sonntag von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet. Am 24., 25. und 31. Dezember bleibt es geschlossen. Am 26. Dezember und am 1. Januar 2017 ist das Museum geöffnet.

Vergrößerte Ansicht

Friedrich von Bömches, Die Namenlosen, Mischtechnik/Karton, 2000 Foto: Oliver Kolken